Wir schließen den Kreis.

Wir schließen den Kreis.

Wir sind ein weltweit führendes Unternehmen für den Handel mit, die Aufbereitung und das Recycling von Rohstoffen für die Edelstahlindustrie sowie Hochleistungswerkstoffen wie Superlegierungen, Titan und Karbonfasern. 

Wir sind ELG

Spezialisten in drei Bereichen:

  • Unserem Ursprung, der Aufbereitung Chrom-Nickel legierter Schrotte zu sekundären Rohstoffen für die Edelstahlindustrie.
  • Dem Recycling von Hochleistungswerkstoffen wie Superlegierungen und Titan, überwiegend für die Luftfahrtindustrie.
  • Nicht zuletzt recyceln wir Karbonfasern für nachhaltigen Leichtbau in der Automobil -und Transportindustrie.

Recycling ist unsere Kompetenz

Im Recycling von Rohstoffen sind wir Pioniere, Wegbereiter und weltweit unter den Marktführern. Unsere Kernkompetenz ist der weltweite Handel, die hochtechnisierte Wiederaufbereitung und das Recycling von anspruchsvollen Rohstoffen für die Industrie.

Unser Hauptsitz ist in Duisburg. Von hier aus spannt sich unser Recycling-Netzwerk um die gesamte Welt. Unsere über 4.000 Vorlieferer auf allen fünf Kontinenten sorgen dafür, dass wir jährlich über eine Million Tonnen Rohstoffe wiederaufbereiten und diese unseren Kunden in industriespezifisch exakt benötigter Zusammensetzung zur Verfügung stellen können. Damit bieten wir passgenaue Produkte und schließen den Kreis.

Unser Management

Gemeinsame Spitze

Detlef Drafz

Detlef Drafz ist Vorsitzender der Geschäftsführung von ELG. Als CEO ist er unter anderem für die Unternehmensentwicklung, Strategie und Innovation verantwortlich. Als studierter Diplom Kaufmann führte ihn seine Laufbahn über Stationen in der Haniel-Holding und der Eisenlegierungen Handelsgesellschaft mbH in die Unternehmenszentrale von ELG. 1994 übernahm Detlef Drafz dort die Leitung der Abteilung Controlling & Finanzen, 2007 stieg er zum kaufmännischen Geschäftsführer von ELG auf und übernahm 2012 den Vorsitz der Geschäftsführung.

Mathias Rist

Mathias Rist ist Chief Finance Officer und Geschäftsführer der Holding ELG Haniel GmbH. In seiner Funktion als CFO verantwortet er die Bereiche Finance, Controlling und Accounting, IT, Internal Audit und Legal. Neben der Sicherung der Profitabilität der Gruppe liegt sein Hauptaugenmerk darauf, das Unternehmen strategisch und organisatorisch neu aufzustellen. Nach seinem BWL-Studium bei der Bundeswehr begann Mathias Rist seine berufliche Laufbahn zunächst beim Wirtschaftsprüfer KPMG. Später war er bei den Stahlkonzernen Thyssenkrupp und Schmolz + Bickenbach als CFO tätig. Dort verantwortete er ebenfalls die Bereiche Rechnungswesen, Finanzen, Controlling, IT und kaufmännische Abteilungen. Im Jahr 2020 übernahm er bei ELG die Position des CFO.

Zahlen, Daten, Fakten

1962

Gegründet

Stammsitz: Duisburg, Deutschland
1.343

Mitarbeiter

weltweit
53

Standorte

in 20 Ländern auf 5 Kontinenten

Wir schließen den Kreis: CO2 Einsparung durch recycelte Rohstoffe

1,3

Millionen Tonnen

recycelte Rohstoffe jährlich
4,44

Millionen Tonnen

CO2 Einsparung im Jahr
≙ 444

Windkraftanlagen

CO2 Einsparung im Jahr

Unsere Philosophie

Wert schaffen und Werte leben

ELG steht für Recyclingprodukte höchster Qualität, für Nachhaltigkeit und für professionelle, vertrauensvolle Dienstleistung. Unser langjähriger Erfolg gründet nicht allein auf unserem fachlichen Know-how, sondern auch auf unserer Philosophie, Wert zu schaffen und dabei Werte zu leben. Wir kultivieren Verantwortungsbewusstsein, Menschlichkeit und Offenheit. Wir zeigen Haltung, leben Loyalität und Transparenz. Die Umwelt zu schützen, einander zu achten und innovativen Ideen Raum zu geben, gehört ebenso zu unserer Unternehmensphilosophie wie unseren Mitarbeitern zu ermöglichen, sich weiter zu entwickeln und zu wachsen. Unsere Vision ist es, unseren Erfolg in idealer Weise fortzusetzen.

Damals und heute

Vom Start-up 1962 zum Global Player

Angefangen hat alles 1962 in Duisburg mit dem kleinen Unternehmen Eisenlegierungen HGmbH. Der internationale Markenname ELG leitet sich übrigens aus der noch heute existierenden deutschen Landesgesellschaft Eisenlegierungen ab. Durch stetige Expansionen wuchs aus dem einst kleinen Unternehmen innerhalb von fünf Jahrzehnten ein Global Player heran. Ein wichtiger Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von ELG wurde in den 1980er Jahren durch die Übernahme der Franz Haniel & Cie. GmbH gelegt, einem familiengeführten Private-Equity-Investor aus Duisburg. So konnten weitere Gründungen von Tochtergesellschaften und internationale Joint-Ventures folgen und ELG seine weltumspannende Marktposition nachhaltig ausbauen.

einige Meilensteine in der Geschichte von ELG:

1962

Gründung der Eisenlegierungen Handelsgesellschaft mbH in Duisburg (D)

1980

Gründung ELG Haniel Metals Ltd. in Sheffield (UK)

1985

Erwerb von Steelmet Inc., Pittsburgh, PA (USA), jetzt ELG Metals. Inc.

1989

Vollständige Übernahme der ELG Haniel GmbH durch die Franz Haniel & Cie. GmbH.

Erwerb von Figespa S. A. / Ferinox S. A. in Paris / Nanterre (F)

2008

Erwerb der Utica Alloys Gruppe mit Sitz in Utica, New York, (USA), heute ELG Utica Alloys Gruppe

2011

Erwerb der Recycled Carbon Fibre Ltd. in Coseley (UK), heute ELG Carbon Fibre Ltd.

2016

Gründung der Initiative „ELG Innovation Experience“ (EIE) zur Bündelung der gruppenweiten Innovations- und Digitalaktivitäten wie die MyELG App 

2018

Mitsubishi Corporation erwirbt strategische Beteiligung an ELG Carbon Fibre Ltd.

Hand in Hand – ELG und Haniel

Gemeinsam mehr erreichen

Seit über 20 Jahren gehört ELG zur Franz Haniel & Cie. GmbH. Haniel ist eine der größten privaten Investment-Gesellschaften in Deutschland, die seit ihrer Gründung 1756 in Familienbesitz ist. Als Teil des vielseitigen Portfolios der Haniel-Holding trägt ELG zu deren jährlichem Umsatz von 3,5 Milliarden Euro bei und kann sich umgekehrt auf einen finanzstarken Partner im Hintergrund verlassen.

zur Haniel Website